Die Pumpe

So ganz langsam werden wir zu Spezialisten für den Volvo MD2020. Klaas hat die Einspritzpumpe ausgebaut, und wir haben sie zur Überprüfung nach Süderbrarup zum Bosch Dienst König gebracht.

Herr König meinte nur kurz, da sei sicher nichts dran, die Federn seien nicht gebrochen, sonst könne daran nichts kaputtgehen. Auf den Hinweis, die Pumpe sei zumindest teilweise zerlegt gewesen, meinte er nur, gut, dann prüfen wir sie ob alles gut ist.

DSC04581 DSC04582

DSC04583 DSC04584

DSC04593

Die oberen vier Bilder zeigen den Urzustand, das untere den Abholzustand.

Natürlich war die Pumpe in Ordnung und wir sind kurz mal 140 Euro los. Aber bitte, nun ist wenigstens klar, dass es an der Pumpe nicht liegt. Jetzt warten wir händeringend auf die Lieferung der Hebel und Federn. Auch der “alte” Haudegen König meinte, es kann nur an der Regelung liegen… Es bleibt spannend.

2 Antworten auf „Die Pumpe“

  1. Passt bloß auf beim Zusammenbau. Im Räderkasten – Steuergehäuse vorne am Motor ist am Regelgestänge eine kleine Feder die sich bei ausgebauter Pumpe leicht aushängen. Sollte sie ausgehängt sein geht der Motor zwar auf Volllast läßt sich dann aber nicht mehr abstellen und der Fliehkraftdrehzahlbegrenzer ist dann auch wirkungslos. Nicht der erste 2020 von Volvo oder Perkins der aus diesem Grund Tot lief. Sollte es dennoch passieren Kraftstoffzufuhr unterbinden, ist die einzige Möglichkeit, den Motor wieder abzustellen. Unter Kraftstoffzufuhr versteht sich auch der Rücklauf sollte der Tank sehr voll sein.
    LG Chris

  2. Moin Chris,

    schön wieder mal von Dir zu hören. So, wie es aussieht ist der Fehler ohnehin ein Hebel im Räderkasten. Keine Angs, das baut ein Fachmann ein und aus. Das mit der Feder weiß ich, die hängt ganz blöd an Gehäuse, man muss aufpassen wie ein Schießhund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.